rahmenbedingung

2008, MMW, Wien (AT)
2006, Nime, Paris (FR) (geladen)
2006, alter Schlachthof, Wels (AT)
2006, Museumsquartier, Wien (AT)

gemeinsam mit Silvia Faessler, Noid, Dieb13  und Klaus Filip
photos: Sophia Wiegele

Ein mit Sensoren ausgestattetes Fahrrad, das drahtlos mit einem Klangcomputer verbunden ist, bildet die persönliche musikalische schnittstelle der Performer. Der organische Datenstrom von Parametern wie Fahrtrichtung, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Pedalgeschwindigkeit, Pedalumdrehung entsteht aus der inneren Logik des Fahrradfahrens – wir wollen nicht umfallen.
Die äußere Logik ist die architektonische Form des Raumes, des möglichen Fahrradweges, sowie die position des Publikums.
Einerseits strukturieren diese Rahmenbedingungen die entstehende Musik, andererseits werden wir das Fahrrad auf eine musikalische Art und Weise fahren, wodurch durch unsere Bewegungen im Raum eine improvisatorische Choreographie evoziert wird.

Prev Postechos
Next Postdigital claiming

Other Items

  • Image

    Notation von Klangräumen

    kunstbasierte Forschung

  • Image

    uzume

    Installation, Klangkunst

  • Image

    polyrhythmic architecture

    Architektur, Kunst